Aufenthalt in Komárno (Slowakei) im Rahmen des Comenius-Projektes

„Leben auf einer Burg im Mittelalter – ein europäischer Vergleich“

Und wieder einmal war es so weit! Das vierte Comenius-Treffen wurde vom 02.12. bis 05.12.2013 in der slowakischen Stadt Komárno abgehalten und stand diesmal unter dem Motto „Mittelalterliche Kochshow“.

Bereits am Sonntag machte sich unsere neunköpfige Truppe, bestehend aus sechs Schülerinnen und einem Schüler der 8. Jahrgangsstufe sowie unseren zwei Begleitlehrkräften Frau Mehringer und Herrn Stipberger, frühmorgens auf, um den langen Weg von Schwandorf nach Komárno anzutreten. Nach ca. zehn Stunden Zugfahrt kamen wir etwas erschöpft an unserem Zielort an, wo wir auch gleich unsere Hotelzimmer bezogen und uns bei einem ausgiebigen Abendessen stärkten.

Den Montagvormittag nutzten wir sodann, um unsere Präsentation der mittelalterlichen Kochrezepte noch zu überarbeiten und diese für den Vortrag einzuüben. Nach dem Mittagessen nutzten wir die verbleibende Zeit, um die Stadt schon einmal auf eigene Faust zu erkunden. Schon vor der offiziellen Begrüßung um 18 Uhr hatten wir Gelegenheit bestehende Kontakte zu vertiefen oder neue zu knüpfen.

Am Dienstagmorgen besuchten wir die alte Festung der Stadt und unternahmen einen Stadtrundgang durch Komárno. Besonders beeindruckt waren wir davon, dass die Stadt Komárno nur durch die Donau von der ungarischen Stadt Komorn getrennt und über Brücken verbunden ist. Zwischen dem Mittagessen und der am Nachmittag anstehenden Präsentation hatten wir nun etwas Zeit zur freien Verfügung. Gegen 14:30 Uhr machten wir uns auf den Weg zur nahegelegenen Schule, in der die Vorstellung der mittelalterlichen Rezepte stattfand. Nacheinander stellten die einzelnen Teilnehmergruppen etwa vier bis sechs Rezepte vor, die bereits im Mittelalter so zubereitet wurden, aber auch heute noch so gekocht werden. Die Berufsschüler unseres Gastgeberlandes hatten aus dieser Sammlung im Vorfeld ein Kochbuch erstellt, welches jedem Land später ausgehändigt wurde. Während des Mittagessens in einem mittelalterlich gestalteten Innenhof wurden die im Kochbuch beschriebenen Rezepte gekocht und verzehrt. Und wir müssen einstimmig sagen, im Mittelalter hat man – zumindest als Adeliger – richtig gut gespeist! Währenddessen wurden uns auch mittelalterliche Fechtkämpfe dargeboten und zum Aufwärmen standen Feuerstellen bereit.

Am Mittwoch stand ein Ausflug nach Kremnitz, einer etwa 170 km entfernten ehemaligen Bergbaustadt in der Mittelslowakei, auf dem Programm. Nach einer zweieinhalb stündigen Busfahrt kamen wir dort an und besichtigten zunächst eine Münzprägeanstalt, die bereits im Jahre 1329 ihren Betrieb aufnahm und sich bis heute zu einer der größten Unternehmen dieser Art entwickelt. Da das Thema des Comenius-Projektes das Leben auf einer mittelalterlichen Burg ist, durfte natürlich auch ein Besuch auf der Kremnitzer Burg nicht fehlen. Am Abend fand die Abschiedsfeier des diesmaligen Comeniustreffens statt. Neben slowakischen Volkstänzen und –gesängen gab es auch einen Auftritt zweier Schüler, die beim slowakischen ‚Got Talent‘ im Halbfinale standen. Zu guter Letzt lud die austragende Schule noch zu einem kleinen Burgbauwettbewerb ein, bei dem alle beteiligten Gruppen innerhalb von zehn Minuten eine Burg aus weißen und braunen Zuckerwürfeln bauen mussten. Diese wurden anschließend nach verschiedenen Kriterien bewertet. Die ungarische Siegermannschaft erhielt eine riesige Torte, welche sie mit uns allen teilte.

Das Projekt in Komárno trug also nicht umsonst den Titel ‚Mittelalterliche Kochshow‘, wenn man bedenkt, was wir die vier Tage über alles zu essen bekamen.  

Der Donnerstag war der Tag der Abreise. Mit vielen neu gewonnenen Eindrücken im Gedächtnis verbrachten wir den Tag im Zug und konnten es kaum glauben, dass der viertägige Ausflug schon wieder vorbei sein sollte. Etwas erschöpft nach der langen Heimfahrt waren wir aber auch froh, wieder in unserer Heimat zu sein.

Wie bei den bisherigen Comeniustreffen hat es uns allen auch in der Slowakei sehr gut gefallen und wir sind schon auf das Abschlusstreffen bei uns in Neunburg vorm Wald gespannt.

scroll back to top

Anmeldung

 

Schulmanager
online

 

Vertretungsplan online

button

Schließfächer mieten

Astra Direkt