Schulfeuerwehr

Erstmals wurde im Schuljahr 2011/12 eine Schulfeuerwehr an der Gregor-von-Scherr-Schule eingerichtet.

Im Rahmen eines Wahlfachs engagieren sich Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 für die Schulgemeinschaft. Dabei geht es keinesfalls darum, dass sich die jungen Feuerwehrleute bei einem Brandfall selbst in Gefahr begeben, sondern vielmehr einen wertvollen Beitrag zur Vermeidung von Notfällen durch das Erkennen und frühe Beseitigung von Gefahrenquellen leisten. Durch die Schulung ganzheitlicher Kompetenzen, wie Eigenverantwortung, Teambildung und Zivilcourage wirkt die Schulfeuerwehr bei der Prävention von möglichen Krisen mit. Die Ausbildung und Tätigkeit umfasst unter anderem:

  • Umfangreiche Kenntnis von Fluchtwegen im Schulgebäude sowie der Verhaltensweisen im Alarmfall
  • Kenntnis der Aufbewahrungsstellen von Feuerlöschern / Löschmitteln und deren richtige Anwendung
  • Erkennen, Melden und ggf. Beseitigen von Gefahrenquellen im Gebäude, evtl. Löschen von Klein- und Entstehungsbränden
  • Richtige Alarmierung
  • Einweisungstätigkeiten – bei Notfalleinsätzen, aber auch im Rahmen von größeren Veranstaltungen an der Schule
  • Wirken als Vorbild und „Multiplikatoren“ für richtiges Verhalten bei Probealarmierungen und echten Ernstfällen außerhalb des Gefahrenbereiches
  • Unterstützung beim Gangräumdienst während der Pausen

In einem Zertifikat werden die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie der verantwortungsvolle Dienst bescheinigt. Vor allem für die Gestaltung eines persönlichen Bewerbungsportfolios erhält dieses Zusatzengagement eine besondere Bedeutung.

Folgende praktische Übungen führte die Schulfeuerwehr durch:

  • Grundkenntnisse zur Ersten Hilfe
  • Überprüfung der Feuerlöschern
  • Parkplatzeinweisung beim Jobcampus
  • Ausstattung der Klassenzimmer mit Notfallplänen

Schulfeuerwehr1Schulfeuerwehr2

scroll back to top