Elitesportschule Erfurt

Paula Erfurt 5Mein 14. Geburtstag sollte mein Leben verändern. Kurz bevor die Geburtstagsgäste kamen, klingelte an diesem Tag zum hundertsten Mal das Telefon. Es meldete sich diesmal ein Mann namens Mario Götze, nicht der Mario Götze vom Fußball, sondern der vom Handball. „Wer ist denn der Manager von Paula Landgraf“, war seine erste Frage. Meine Mutter blickte verblüfft mit hoch gezogenen Augenbraun in die Runde. „Manager? Wieso Manager“, fragte meine Mama. Daraufhin erklärte er, dass er vom Bundesligisten Thüringer HC sei, seines Zeichens, Serienmeister in der Frauenbundesliga, Champions-League Finalist 2018 und die Talentschmiede für den weiblichen Profinachwuchs im Handball. Herr Götze erklärte, dass mich die Talentscouts vom Thüringer HC schon seit einiger Zeit beobachtet hätten und dazu nach Oberhaching zum Leistungsstützpunkt oder nach Ingolstadt zur bayrischen Sichtung gekommen sind, um sich Talente für ihren Nachwuchskader auszusuchen. Deutschlandweit wurden nur 8-10 Mädchen meines Jahrgangs ausgesucht und nach Erfurt an die Elitesportschule eingeladen. Anfangs dachte ich, es wäre ein Scherz und war geschockt aber auch glücklich, stolz und neugierig. Meine Gedanken und Gefühle spielten völlig verrückt und irgendwie konnte keiner so richtig fassen, was dieser Anruf bedeutet. In einem sehr langen, fast 2-stündigen Telefonat wurde uns erklärt, wie alles Weitere jetzt ablaufen sollte.
 
Ich wurde zu einer Schnupperwoche an die Elitesportschule nach Erfurt eingeladen und sollte alles Kennenlernen, um mich danach für oder gegen diesen großen Schritt entscheiden, der wohl mein bisheriges Leben ziemlich verändern wird.
 
Am 31.03.2019 war es dann endlich so weit. Für eine Woche durfte ich ins 280 km entfernten Erfurt zum Kennenlernen alle Abläufe an die Sportschule. Ich habe dort im Internat geschlafen, bin zur Schule gegangen, habe viele Trainingseinheiten besucht und Gespräche mit den Trainern, Rektoren und anderen Sportschülern geführt.  In einer Sportschule sind die Abläufe ein bisschen anders als an anderen Schulen. Der Unterricht beginnt schon um 7.30 Uhr und geht bis nachmittags, da über den Tag verteilt im Hauptfach Handballsport 8 Trainingseinheiten pro Woche stattfinden.  Es werden Einheiten in Sachen Lauf- und Krafttraining, Spezialtraining, Schulsport oder Vereinstraining absolviert und natürlich auch ganz normaler Unterricht.  Ein besonderes Highlight war der Mittwochabend als nach unserem Training die 1. Damenmannschaft des HC Thüringen Training hatte. Nationalspielerinnen wie Emily Bölk, Alicia Stolle oder Meike Schmelzer betraten die Halle und nahmen sich Zeit, um mit mir ein Mannschaftsfoto zu schießen.  Am Ende der Woche stand für mich fest, dass ab August ein neuer Abschnitt in meinem Leben beginnen wird. Denn ich habe mich entschieden, den Schritt nach Thüringen zu gehen, um diese einmalige Chance nutzen.
 
Paula Landgraf, 8a
 
Paula Erfurt 4 Paula Erfurt 5

scroll back to top